A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Pressemitteilung: KLetteraktion am Rostocker Stadthafen bei Nachttanzdemo gegen den G20 Gipfel

Pressemitteilung der schwarzroten Hilfe Rostock vom 2.6.2017

Kletteraktion am Rostocker Stadthafen bei Nachttanzdemo gegen den G20
Gipfel

In den frühen Abendstunden protestierten heute, am Freitag, den 2. Juni
in der Rostocker Innenstadt gut 120 Menschen im Rahmen einer
Nachttanzdemonstration gegen die bevorstehenden G20 Gipfeltreffen in
Hamburg und Berlin. Sie forderten eine solidarische Gesellschaft ohne
Grenzen und eine grundsätzliche Abkehr vom kapitalistischen
Wirtschaftssystem. Im Rahmen dieser Demonstration vom Steintor zum
Stadthafen erkletterten zwei Anti G20 Aktivist*innen zwei Laternenmasten
an der Kreuzung „Warnowufer – Am Kanonsberg“ und befestigten dort
Transparente, auf denen zu lesen war „ Im Juli auf nach Hamburg – G20
Gipfel blockieren“ und „Lieber tanz ich – als G 20“. Mit dieser Aktion
wollten die Kletteraktivist*innen auf die in Hamburg stattfindenden
Gipfeltage am 7. und 8. Juli aufmerksam machen und Menschen aus Rostock
und Umgebung dazu mobilisieren, sich an den Gegenprotesten zu
beteiligen. Dazu erklärten sie:
„Der G 20 Gipfel ist ein Manifest der Machtverhältnisse und des
Kapitalismus, welcher unser Leben und die Umwelt nicht nur beeinflußt,
sondern in vielen Bereichen auch einfach zerstört“, so ein Aktivist, der
es sich auf der Laterne gemütlich gemacht hat. Dass der G20-Gipfel
ausgerechnet im Hamburger Schanzenviertel stattfinden soll, sei eine
klare Provokation und greife alternative Lebensentwürfe und Utopien im
Allgemeinen an.
Eine Aktivistin sagte:
„Wir wollen zeigen, dass es ganz viele unterschiedliche Wege gibt, den
eigenen Protest zum Ausdruck zu bringen. Sei es tanzend, kletternd oder
irgendwie anders. Wir gehen dahin,wo sonst nur Werbung hängt und äußern
dort unsere politische Meinung. Und die ist: Die Politik der G20, bei
der Waren frei fließen können, aber tausende Menschen an Grenzen
ertrinken, ist nicht die unsere.“

Die Aktivist*innen rufen zu einem weiten, kreativen und solidarischen
Protest und einer Vernetzung verschiedener Aktionsgruppen auf, um auch
nach dem Gipfeltreffen für ein selbstbestimmtes, freies und friedliches
Miteinander zu kämpfen.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>