A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Verhörtraining

[ 2. Juli 2017; 12:00 bis 19:00. ] Es ist zwar nicht die Regel, aber gerade bei Massenaktionen, wie sie diesen Sommer in Hamburg zum G20 oder im Kölner Braunkohlerevier bei den Ende Geländeaktionen stattfinden werden, kann es, wenns blöd läuft auch mal zu Ingewahrsamnahmen kommen…. und schwupp diewupp sitzt mensch im Verhörzimmer. Na kein Problem, werden viele denken, Anna und Arthur […] […]

Pressemitteilung: KLetteraktion am Rostocker Stadthafen bei Nachttanzdemo gegen den G20 Gipfel

Pressemitteilung der schwarzroten Hilfe Rostock vom 2.6.2017 Kletteraktion am Rostocker Stadthafen bei Nachttanzdemo gegen den G20 Gipfel In den frühen Abendstunden protestierten heute, am Freitag, den 2. Juni in der Rostocker Innenstadt gut 120 Menschen im Rahmen einer Nachttanzdemonstration gegen die bevorstehenden G20 Gipfeltreffen in Hamburg und Berlin. Sie forderten eine solidarische Gesellschaft ohne Grenzen und eine grundsätzliche Abkehr vom kapitalistischen Wirtschaftssystem. Im […] […]

Nachttanzdemo am 2.Juni, Rostock Rosengarten/Steintor 18 Uhr

[ 2. Juni 2017; 18:00 bis 23:00. ] PDF Version zum Ausdrucken Nachttanzdemo-FlyerA62 Juni 2017 Nachttanzdemo Rückblende: 2 Juni 2007 – die große Anti G8 Demo in Rostock. Tausende Menschen gingen auf die Straße, um laut gegen die Politik der vermeintlich Mächtigen der Welt anzutreten. Wir wollen genau 10 Jahre später wieder auf die Straße gehen. Nicht um […] […]

Antifa Wandertag in Schwerin MVGIDA ein Ende setzen!

[ 9. März 2015; ] Was als ROGIDA in Güstrow mit einem Haufen betrunkener Neonazis und Anzeigen wegen Hitlergrüßen begann, hat sich unter dem Label MVGIDA zu einer wöchentlichen Nazidemonstration, abwechselnd in Schwerin und Stralsund, entwickelt. Der feine Unterschied… Anders als bei den PEGIDA-Märschen in Dresden bleiben rassistische Bürger_innen zwar zu Hause, dafür zeigen sich Nazis aus dem Umfeld von Kameradschaften, […] […]

Brunch mit Thema Datensouveränität

[ 1. März 2015; 13:00 bis 18:00. ] Am Sonntag läden wir zum Sonntagsbrunch ins Cafe Median: In gemütlicher Runde soll mit fachlicher Anleitung und kurzem Input das Thema Datensouveräität besprochen werden. Inhaltlich wird es drum gehen, wo beim Surfen daten anfallen und wie mensch das umgehen kann. Ganz praktisch wird das Live-betriebssystem Tails vorgestellt, das anonyme Ausflüge in die digitale Welt ermöglicht. Wer schon […] […]

Post von der Polizei wegen Mvgida Gegenprotesten am 19.1 Stralsund

Seit gut einer Woche verschickt die Polizeidirektion Anklam Anhörungsbogen an Personen, deren Personalien sie im Rahmen der Gegenproteste des MVGida Aufmarsches am 19.1 in Stralsund feststellte. In dem polizeilichen Schreiben wird eine Straftat nach § 21 VersG (Versammlungsssprengung) vorgeworfen. Gleichzeitig wird um Mitteilung zumn Tathergang gebeten und die (schon bekannten) persönlichen Daten sinnfreierweise noch einmal […] […]

(Versammlungs)Rechtliches zu Gegen-protesten und Blockaden von MVGIDA

[ 31. Januar 2015; 18:00 bis 19:30. ] Infoveranstaltung, Samstag 31.1 um 18 Uhr im Cafe Median Niklotstr. 5/6 Du sitzt auf der Straße, vor Dir eine Polizeikette, dahinter aggressive MVGIDA RassistInnen, die einen Aufmarsch durchziehen wollen. Die Polizei fordert Dich auf, zu gehen, ansonsten droht sie unmittelbaren Zwang an. Tausend Gedanken schießen durch den Kopf. Mach ich mich strafbar, wenn ich sitzenbleibe, und muß […] […]

PM vom 20.1.2015: Massive Kritik am Polizeieinsatz gegen Gegendemonstrant*innen des MVGIDA-Aufmarsches in Stralsund

Die schwarzrote Hilfe Rostock kritisiert das gestrige massive Vorgehen der Polizei gegen Gegendemonstrant*innen anläßlich des unter dem Label MVGIDA in Stralsund durchgeführten Naziaufmarsches. Schon die im Vorfeld von der Polizei ausgesprochenen Verbote von Mahnwachen gegen den MVGIDA Aufmarsch ließen erahnen, dass die Polizei mit aller Macht Proteste gegen den Naziaufmarsch unterbinden wollte. Die im Laufe des […] […]

PM vom 30.9.2014: Wird die Rostocker Kreideaffäre zum Bumerang für die Polizei?

Des Vorgehen von Polizei und Staatsanwaltschaft während und im Nachgang einer Protestaktion gegen den sich im Rostocker Stadthafen befindlichen NATO Flottenverband wird von der schwarzroten Hilfe Rostock scharf kritisiert. Als am vorletzten Freitag AktivistInnen mit Sprühkreide Parolen auf die Kaikante aufbrachten, wurden diese unter dem Vorwurf der Sachbeschädigung kontrolliert und kurzzeitig festgenommen. Im Nachgang tauschte […] […]

PM vom 16.3.2014: Richterin sagt Prozess gegen Antifaschisaten vorerst ab

Schwarzrote Hilfe Rostock Pressemitteilung vom 16.3.2014 Richterin sagt Prozess gegen Antifaschisten vorerst ab Ein für Dienstag am Rostocker Amtsgericht angesetzter Prozeß wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ist jetzt von Amtsrichterin Klatte auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Einem 35-jährigen Rostocker wurde vorgeworfen, nach einer Protestaktion gegen die am Universitätsplatz am 1.8.2013 mit massiver Polizeipräsenz durchgesetzte NPD-Kundgebung bei einer Personalienkontrolle seinen Personalausweis nicht schnell genug gezeigt zu […] […]